Jost Schmithals, Jahrgang 1959, studierte Kirchenmusik und Künstlerisches Orgelspiel an der Musikhochschule Köln und legte dort seine staatlichen Diplomprüfungen in diesen beiden Fachrichtungen ab. Anschließend studierte er an der Ruhr-Universität Bochum Musikwissenschaften (Nebenfächer Germanistik und Mathematik).

Parallel zu seiner schulischen und universitären Ausbildung und zum Zivildienst versah er von 1974 bis 1986 die umfangreiche nebenberufliche Kirchenmusikerstelle in Hagen-Berchum mit Orgeldienst, Chor, Posaunenchor, Kinderchor und Kinderflötenkreis.

Von 1987 bis 2013 bekleidete er die hauptberufliche A-Kirchenmusikerstelle in der Evangelischen Kirchengemeinde Höxter, und in dieser Zeit war er auch gleichzeitig für den Evangelischen Kirchenkreis Paderborn als Kreiskantor tätig. Viele Jahre lang war er außerdem auch Synodalbeauftragter für die Bläserarbeit im Kirchenkreis Paderborn.

Im Jahre 1999 wurde Jost Schmithals von der Evangelischen Kirche von Westfalen - für die er auch als Dozent in der Kirchenmusikerausbildung tätig war - mit dem Titel "Kirchenmusikdirektor" ausgezeichnet.

Jost Schmithals war Mitglied im Ständigen Prüfungsausschuss der Westfälischen Landeskirche und fungierte auch als Jurymitglied bei "Jugend musiziert".

Jost Schmithals

Im Rahmen seiner gemeindlichen Tätigkeit bekleidete Jost Schmithals das Amt des Organisten in der Kilianikirche, dem historischen Wahrzeichen Höxters. Hier betreute er in den Jahren 1998 bis 2004 die umfangreiche Sanierung der vom Bleifraß bedrohten barocken Denkmalorgel der Kilianikirche sowie die Wiederherstellung des wertvollen Instrumentes nach dem Explosionsunglück von 2005.

In der Kilianikirche Höxter initiierte er die sehr gut besuchten regelmäßigen wöchentlichen Veranstaltungsreihen Musik zur Marktzeit (samstags um 11 Uhr) und Offenes Singen zur Marktzeit (mittwochs um 11 Uhr) im Sommerhalbjahr, sowie die Nachtmusik bei Kerzenschein, jeweils in der Pfingstnacht und in der Silvesternacht.

Wichtige Schwerpunkte seiner Arbeit waren die Arbeit mit Gospelchören, Blechbläsern und nicht zuletzt mehreren Kinder- und Jugendchorgruppen.

Zahlreiche großbesetzte Oratorienaufführungen mit der Kantorei Höxter und anderen, auch auswärtigen Chören sowie professioneller Solisten- und Orchesterbesetzung, außerdem etliche vielbeachtete offene „Chorprojekte zum Mitsingen“ sowohl im klassischen, als auch im Pop-/Gospelchor- und Kinderchorbereich fanden unter seiner Leitung statt.

Die von Jost Schmithals konzipierte Reihe der internet-basierten Chor-Workshops Bachkantaten zum Mitsingen wurde wegen der innovativen Möglichkeiten der individuellen Online-Vorbereitung von der Evangelischen Kirche in Deutschland als Beispiel guter Praxis vorgestellt.

Nach insgesamt 40 Jahren im kirchenmusikalischen Dienst hat Jost Schmithals Beruf und Hobby getauscht und ist beruflich in die Informatik übergewechselt.

Nach einem Online-Fernstudium-Studium der Medieninformatik an der Ostfalia Hochschule ab 2014 ist er nun seit 2017 als Mitarbeiter der Academind-GmbH in München selber in der Ausbildung von angehenden IT-Fachleuten und der Fortbildung von im Beruf stehenden IT-Spezialisten tätig, wobei er von Höxter aus Online-Kurse mit Studierenden aus aller Welt betreut.

Jost Schmithals ist verheiratet mit der Grafik-Designerin Sabine Schmithals und hat zwei Söhne.

Home/Impressum